HerrenSpielberichte

Hawks Herren müssen sich gegen Blax in Verlängerung geschlagen geben

By 7. Mai 2015 No Comments

Am Samstag den 2.5.2015 stand die zweite Begegnung gegen das Berliner Team Blax an. Das Hinrundenspiel in der Hauptstadt endete für die Bielefelder mit einer 6:15 Schlappe. Überaschenderweise starteten die Hawks an diesem Tag aber souverän in die Partie und gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Im weiteren Verlauf brachen die Gastgeber dann allerdings ein und ließen den Berlinern zu viel Raum zum Spielen. Hinzu kamen unnötige Fehler, weswegen die Führung nicht über das erste Viertel gerettet werden konnte. Der Spielstand nach zwanzig Minuten zeigte dann 2:4.

Noch war also alles offen. Im zweiten Spielabschnitt taten sich allerdings beide Teams schwer und nur Blax schaffte es, einen Ball im Tor unterzubringen. Alle anderen Schüsse auf beiden Seiten trafen entweder den Torhüter oder gingen ins Aus. Zur Halbzeitpause stand es dementsprechend 2:5.

Nach der Unterbrechung änderten die Hawks ihre Taktik und ließen dem stärksten Spieler der Blaxer keinen Raum mehr für irgendwelche Aktionen. Die Berliner legten trotzdem zwei Tore nach. Allerdings konnten auch die Hawks zweimal punkten. Dies war jedoch eine eher magere Ausbeute in Anbetracht der vielen Torchancen, die sich die Bielefelder herausspielten.

Mit einem Zwischenstand von 4:7 ging es dann in den letzten regulären Spielabschnitt. Hier vergrößerten die Gäste den Abstand erst einmal auf 5:9, sodass es zwischenzeitlich wirklich nicht gut für die Hawks aussah. Wer die Ostwestfalen aber jetzt schon abgeschrieben hatte, der sollte noch eine ziemliche Überraschung erleben, denn nun begann eine beispiellose Aufholjagd. In nicht einmal sieben Minuten schossen die Gastgeber vier Tore. Die eine oder andere Überzahlsituation war hier sicher auch hilfreich. Somit war der Spielstand wieder ausgeglichen und die Berliner bangten um den schon sicher geglaubten Sieg. Bis zum Ende des letzten Viertels konnte aber keine der beiden Mannschaften den Siegtreffer erzielen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es somit in die Verlängerung. Zweimal vier Minuten wurde den Teams gegeben um die Partie zu entscheiden. Unglücklicherweise gelang den Gästen in der Nachspielzeit der erste Treffer. Die verbleibenden Minuten hielten die Berliner dann nur noch den Ball, sodass Bielefeld keinen Ausgleichstreffer mehr erzielen konnt. Zum Abpfiff stand es schließlich 9:10.

Insgesamt sahen die Zuschauer eine spannende Partie, bei der die Hawks leider zu spät angefangen hatten, Tore zu schießen. Das letzte Heimspiel der Saison steht am kommenden Samstag in Bielefeld gegen das Team des Berliner HC an. Face-Off ist für 12 Uhr angesetzt.

Torschützen: Frederik Fröse (2), Chi-Hsiang Huang (2), Mirko Krause (2), André Nitz, Sebastian Pierel & Jan Redecker.